Ist dieser Richter tragbar, als Richter. Hier seine Rechtsauffassung . Diese Karikatur zeigt ihn , gefunden auf FB. Dazu gibt es aber ein BGH Urteil

http://www.sueddeutsche.de/panorama/bgh-urteil-richter-verspielt-seine-reputation-mit-facebook-bild-1.2876266

bzw. §  39 Richtergesetz Deutsches Richtergesetz
§ 39 Wahrung der Unabhängigkeit. Der Richter hat sich innerhalb und außerhalb seines Amtes, auch bei politischer Betätigung, so zu verhalten, daß das Vertrauen in seine Unabhängigkeit nicht gefährdet wird.


Eigentlich wollte ich nur das was mir zusteht aus dem Erbe meiner Eltern. Entwickelt hat sich eine Angelegenheit, die man nur als kriminell bezeichenen kann. Britta von Ozenski und 2 Strafverfahren wegen Abgabe falscher eidesstattlicher Versicherung und mehrfacher Prozessbetrug - laufend.


Da diese perfide Rechtsauffassung jeden treffen kann, ob Großfirma, Gewerbetreibenden, Einzelhändler oder privatperson wird das auch duch persönliche Bekanntmachung veröffentlicht. Diese verinnerlichte Auffassung  bedingt ganz sicher den Antrag auf Befangenheit.

Sie haben uns als Familie angegriffen. Erst ein Ordnungsgeld in Dänemark vollstrecken wollen, was wie vieles inkl. der Unterlassung auf  Prozessbetrug beruht, dann mir selber ein Ordnungsgeld verpasst. Meinen Sie, Sie stehen über dem Gesetz ? Sind Gott in schwarz ? Sakro Sankt ? Unantastbar ? Fehlanzeige ! Wir werden Sie demontieren. Erst in Münster, dann in NRW, dann in Deutschland. Wo Sie dann noch als Richter arbeiten können, das wissen Sie... Die Jungs gehen jetzt auf eins der besten Gymnasien in Dänemark. Das gibt es nicht geschenkt. Wir holen uns unser Geld wieder. Ab jetzt wird jede Einzelne Firma in Münster über Ihre Art der Rechtsfindung informiert.

Liebe Leute der EDV von .nrw - Ihr könnt schauen und machen  was Ihr wollt !!!! Habt ihr diese Seiten entfernen können, kommt eine andere. Ihr versucht uns weiter zu drangsalieren. Gut, wir machen auch weiter, bis Herr Yuen nur noch nen Job als Tellerwäscher im Chinarestaurant findet !!! Zur Not gehts auch als "Glückskeksverkäufer"..... Haben wir uns klar und deutlich ausgdrückt ????? 12.000 € wollt Ihr ja weiter vollstrecken... 

Dr. Marvin Yuen - Landgericht Münster.